Vorbeugen von Anfang an - Die Ernährung macht's!

Ganz wichtig: Muttermilch
Säuglinge sollten - wenn möglich - im ersten Lebenshalbjahr gestillt werden, mindestens bis zum Beginn des fünften Monats ausschließlich. Bei Säuglingen mit familiärer Vorbelastung kann spezielle hypoallergene (HA) Säuglingsnahrung gefüttert werden. Tiermilch (Schaf, Ziege, Pferd) ist ebenso wie sojabasierte Säuglingsnahrung nicht zur Allergievorbeugung geeignet.

Einen allgemeingültigen Speiseplan zur Vorbeugung von Allergien gibt es nicht. Es wird in Schwangerschaft und Stillzeit eine ausgewogene, nährstoffdeckende Ernährung empfohlen. Die Hauptallergene müssen nicht vermieden werden. Das gilt uneingeschränkt auch für Babys, einschließlich Risikokindern, schon ab dem fünften Lebensmonat mit der Einführung von Brei. Auch nach der Einführung der Beikost sollte weiter gestillt werden.

Wussten Sie schon? 
* Impfen kann das Allergierisiko eher senken als erhöhen. Auch Risikokinder sollten laut Empfehlungen der Impfkommission geimpft werden.
* Es wird diskutiert, ob Übergewicht das Risiko für Allergien erhöht.
Weitere Informationen: 
Säuglingsernährung und Ernährung der stillenden Mütter (PDF)
Allergie-Risiko-Check: Test für werdende Eltern (PDF) Säuglingsernährung und Ernährung der stillenden Mutter (PDF) Allergie-Risiko-Check: Test für werdende Eltern (PDF)

 

 

 

        Impressum